Unentdeckte WordPress-Fehler: wie wirken sie sich auf die UX deiner Website aus?

Sophia Lee
Erstellt von Sophia Lee Writer at WordCandy.co

5 Minuten

Nach Plugin-Updates oder Design-Anpassungen kann es schon mal vorkommen, dass sich Veränderungen auf deiner Website einschleichen, die du nicht bemerkst. Helfen können automatische Tests, die visuelle Änderungen erkennen und dir die Chance geben, Fehler schnell zu beheben.

Eine erstellte Website bleibt in der Regel nie so wie sie ist, sondern entwickelt sich mit der Zeit weiter. Seiten werden hinzugefügt oder entfernt, Bilder werden geupdated oder das Design wird angepasst. Die meisten der geplanten Anpassungen werden deine Website wahrscheinlich benutzerfreundlicher machen. Von Zeit zu Zeit kann es jedoch vorkommen, dass sich deine Website ändert, ohne dass du es bemerkst. Das kann sich negativ auf die Benutzerfreundlichkeit auswirken.

Diese Änderungen so schnell wie möglich zu erkennen, ist von entscheidender Bedeutung, um deine Website wieder schnell auf Kurs zu bringen. Es gibt viele Möglichkeiten, dies zu tun – einschließlich automatisierter Methoden, bei denen du nicht jeden Winkel deiner Website manuell überprüfen musst.

In diesem Artikel gehen wir auf einige Beispiele dafür ein, wie sich unbemerkte Änderungen an deiner Website auf die Benutzerfreundlichkeit auswirken können. Außerdem erfährst du, wie du diese Änderungen mit sogenannten Visual Regression Tests automatisch aufspüren kannst (und was das ist). Los geht’s!

Drei Änderungen, die das Benutzererlebnis beeinträchtigen können

Wenn wir von „unentdeckten“ Änderungen sprechen, meinen wir damit Fehler, die auf deiner Website auftauchen, ohne dass sie dir auffallen. In WordPress ist es nicht ungewöhnlich, dass diese Fehler das Aussehen oder Verhalten deiner Website beeinträchtigen.

1. Ausfall wichtiger Funktionen aufgrund von Updates

Wenn du WordPress schon eine Weile benutzt, hast du bestimmt schon öfter die Erfahrung gemacht, dass Aktualisierungen deine Website stark beeinflussen können. Wir können gar nicht of genug betonen, wie wichtig es ist, deine Website zu sichern, bevor du die WordPress-Versionen aktualisierst oder wenn mehrere Plugin-Updates geplant sind.

In der Regel treten nach Aktualisierungen Fehler aufgrund von Kompatibilitätsproblemen auf. Wenn du Plugins aktualisierst, funktionieren neuere Versionen möglicherweise nicht mehr mit den neuesten WordPress-Versionen. Ebenso kann die Verwendung älterer WordPress-Versionen mit neueren Plugins zu Fehlern auf der Website führen.

Updating plugins on WordPress can sometimes lead to technical issues.

Screenshot: Plugin-Alert, dass WooCommerce Plugin aktualisiert werden muss.

Die Aktualisierung von WooCommerce kann zum Beispiel technische Probleme verursachen. Es kann passieren, dass Checkout Buttons verschwinden, was bedeutet, dass die Nutzer ihre Einkäufe nicht abschließen können.

Im Idealfall überprüfst du nach jeder Aktualisierung eines Plugins, ob es danach noch richtig funktioniert. Wenn dies nicht der Fall ist, solltest du zu einer früheren Version des Plugins zurückkehren oder ein aktuelles Backup der Website wiederherstellen.

2. Seiten, die WordPress-Fehler ausgeben

Übliche Website-Fehler wie 404 Page Not Found oder 408 Server Timed Out sind Fehler, mit denen jeder irgendwann einmal konfrontiert wird, aber sie sind nicht nur bei WordPress zu finden.

Es gibt jedoch einige Fehler, auf die du nur bei WordPress stoßen wirst. Eines der erschreckendsten Beispiele für solche Fehler ist der “white screen of death” (ja, so heißt er tatsächlich). Der Fehler verdankt seinen Namen der Tatsache, dass Sie beim Auftreten des Fehlers nur einen weißen Bildschirm sehen, anstatt der Seite, die eigentlich geladen werden sollte.

Ein weiterer, recht häufig auftretender Fehler bei WordPress-Websites ist der „Fehler beim Herstellen einer Datenbankverbindung„. Wie der Name schon sagt, kann dieser Fehler auftreten, wenn Ihre Website aus dem einen oder anderen Grund keine Verbindung zur Datenbank herstellen kann:

If WordPress can’t connect to its database, your website won’t work as intended. This error lets you know when there’s a problem with that connection.

Meldung: Fehler beim Herstellen einer Datenbankverbindung

Je nach Fehler kann der Zugriff auf Teile deiner Website oder auf die gesamte Website blockiert werden. In diesen Fällen solltest du auf den Fehler aufmerksam gemacht werden, sobald er auftritt, damit du die Fehlerbehebung in beheben kannst.

3. Unerwartete Änderungen im Layout deiner Website

Einer der spannendsten Aspekte bei der Erstellung einer WordPress-Website ist es, das Design der Website nach und nach anzupassen und zu modernisieren.

Änderungen können auftreten, wenn die Theme-Dateien beschädigt werden. Kompatibilitätsprobleme mit einem Theme können außerdem entstehen, wenn du WordPress aktualisierst oder neue Plugins einrichtest.

Benutzt du bei der Gestaltung einen sehr flexiblen Page-Builder, kann es schnell zu Inkonsistenz im Layout kommen und Änderungen an Stellen verursachen, die du nicht beabsichtigt hast. Diese auf einer Website mit vielen Unterseiten ausfindig zu machen, ist wahrscheinlich nicht das, womit du dich ständig beschäftigen willst.

Wie du Änderungen auf deiner WordPress-Website automatisch erkennst

Website-Änderungen ausfindig zu machen, muss aber gar nicht schwierig sein. Mit einer automatischen Überprüfung kannst du dir viel Zeit sparen.

Eine der besten Möglichkeiten, die Fehler-Überprüfung zu automatisieren, ist die Verwendung von Visual Regression Tests (VRT). Diese Tests überprüfen deine Website auf visuelle Aktualisierungen und alarmieren dich bei ungewollten Änderungen.

Verschiedene VRT-Tools verwenden unterschiedliche Ansätze, um Änderungen an deiner Website zu erkennen. In der Regel arbeiten diese Tools so, dass sie in regelmäßigen Abständen Screenshots deiner Website erstellen und diese Pixel für Pixel miteinander vergleichen.

Es gibt zwei grundlegende Möglichkeiten, Visual Regression Tests in WordPress zu implementieren. Du kannst Dienste von Drittanbietern verwenden, die eine Verbindung zu deiner Website herstellen, oder du kannst dich stattdessen für die Verwendung von Plugins entscheiden. Plugins bieten den zusätzlichen Vorteil, dass sie keine Integration mit externen Diensten erfordern und speziell für die Arbeit mit WordPress entwickelt wurden.

Da wir selbst kein passendes Plugin gefunden haben, das unseren Ansprüchen an ein einfaches und funktionales Design entsprochen hat, haben wir kurzerhand selbst ein VRT-Plugin entwickelt.

VRTs – Visual Regression Testing arbeitet pixel-basiert und vergleicht einen erstellten Referenz-Snapshop regelmäßig mit der aktuellen Version. Stellt das Plugin visuelle Veränderungen fest, wird eine Warnung per E-Mail rausgeschickt. Dann liegt es am Website-Admin, die Seite zu analysieren und den Fehler ausfindig zu machen.

Schlussfolgerung

Unentdeckte Änderungen an deiner Website sind ein Grund zur Sorge. Wenn du die Änderung nicht selbst vorgenommen hast, ist sie in der Regel ein Hinweis auf ein Problem mit WordPress. Es ist wichtig, diese Änderungen so schnell wie möglich zu erkennen, wenn du sicherstellen willst, dass deine Besucher:innen jederzeit (und problemlos) auf deine Beiträge und Seiten zugreifen und darin navigieren können.

Lass uns noch mal einige sehr häufige Situationen rekapitulieren, in denen Fehler unentdeckt bleiben:

  • Ausfall wichtiger Funktionen aufgrund von Updates.
  • Seiten, die WordPress-Fehler anzeigen.
  • Unerwartete Änderungen im Layout deines Stils.

Willst du Visual Regression Tests auch auf deiner WordPress-Website einsetzen? Wenn du am VRTs-Plugin interessiert bist, kannst du dich benachrichtigen lassen, sobald es verfügbar ist.

Wir helfen Unternehmen, den entscheidenden Schritt voraus zu sein – mit WordPress.

Kontakt